• Slideshow1
  • Slideshow2
  • Slideshow3
  • Slideshow4

Abschlussfahrt des Europa-Projekts

Am 06.02.18 besuchten 2 Seminarfachkurse des Oberstufengymnasiums unter Leitung von Herrn Stefan Anders als Abschluss eines zweijährigen Europa-Projektes das Europäische Parlament in Straßburg. Die Schüler hatten sich in den Monaten vor dem Besuch intensiv mit den beiden Weltkriegen und dem sich anschließenden Entstehungsprozess der heutigen EU auseinandergesetzt.

Als Abschluss besuchten sie jetzt das Europäische Parlament und wurden vom saarländischen Abgeordneten Jo Leinen empfangen. Nach einer Diskussions- und Fragerunde mit Herrn Leinen nahmen die Schüler dann an einer Plenarsitzung des Europäischen Parlaments teil. Aus Sicht aller Beteiligten war die Fahrt ein gelungener Abschluss eines interessanten und in der heutigen Zeit wichtigen Projektes.

"Endlich mal was Positives"

Am 06. Dezember 2017 nahmen die Klassen der sozialen Fachoberschule des BBZ Homburg an der HIV-Präventionsveranstaltung von Matthias Gerschwitz in der Aula des Mannlich Gymnasiums teil. Bekanntlich ist der 01. Dezember jedes Jahr der Welt-Aids-Tag. Matthias Gerschwitz ist Autor und engagiert sich aktiv bei der Aufklärung von HIV. "Endlich mal was Positives" schreibt Gerschwitz, der selbst seit 25 Jahren mit der Diagnose HIV-positiv lebt. Während seines Vortrages erläuterte er den Schülern, wie es ist, mit HIV zu leben. Mit viel Humor sensibilisierte er die Schüler und verdeutlichte Ihnen: HIV-positiv zu sein ist nicht zwingend negativ.

Die Klassen der S-FOS 12.2 und 12.3 waren sehr interessiert und nach einer kleinen Diskussions- und Fragerunde offener gegenüber dem Thema HIV.

J. Krieger
Schülerin der S-FOS 12.3

T. Kleist
Lehrerin Gesundheit u. Pflege S-FOS

Unternehmensplanspiel "easyManagement" am Oberstufengymnasium

Am 17. und 18. Januar waren am BBZ Homburg Coaches des Vereins Arbeitsleben, Wirtschaft, Schule (ALWIS) zu Besuch, um mit der Klasse 11.2 des Oberstufengymnasiums das Unternehmensplanspiel "easyManagement" durchzuführen.

Innerhalb des Planspiels übernahmen die Schülerinnen und Schüler in Teams die Unternehmensleitung eines fiktiven Unternehmens, das Zelte und Outdoor-Sportartikel produziert. In mehreren Spielrunden mussten die in Konkurrenz stehenden Teams typische unternehmerische Entscheidungen in den Bereichen Beschaffung, Produktion, Absatz, Finanzierung oder Investition treffen und auf die sich ständig ändernden Marktbedinungen reagieren. Zum Planspiel gehörte auch eine Unternehmenspräsentation durch die einzelnen Teams, in der sie ähnlich wie in der Fernsehsendung "Die Höhle der Löwen" die Coaches überzeugen mussten, in das jeweilige Team zu investieren.

An zwei abwechslungsreichen Tagen konnten die Schülerinnen und Schüler praxisnahe Erfahrungen sammeln und die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen betrieblichen Abläufen kennenlernen.

Sachspende der Siemens AG zugunsten zeitgemäßer Berufsausbildung am BBZ Homburg

Die Paul-Weber-Schule durfte sich unlängst über eine Sachspende der Siemens AG freuen, die in erster Linie den Auszubildenden im Bereich "Automatisierungstechnik" zugutekommt. Die beruflichen Anforderungen – insbesondere in technischen Materien – sind heutzutage aufgrund der Fortschrittsdynamik einem rasanten Wandel unterworfen. Ein Umstand, der die Berufsausbildung auf dem aktuellen Stand der Technik unerlässlich werden lässt.

"Siemens Automation Cooperates with Education" (SCE) heißt das Programm der Siemens AG, dessen Zielsetzung es ist, dem technischen Nachwuchs "Industrie 4.0-Wissen" zu vermitteln, damit zukünftige Facharbeiter und Facharbeiterinnen Ausbildung am "Puls der Zeit" genießen.

Die Spende umfasst sowohl Hardware als auch Software, unter anderem Siemens Simatec Steuerungen, modernste Touchscreen-Bediengeräte sowie zahlreiche Antriebs- und Netzwerkkomponenten. Übergeben wurden diese durch den Leiter der Siemens Niederlassung Saarbrücken, Achim Pecka, in Anwesenheit von Landrat Dr. Theophil Gallo, Schulleiter Norbert Moy sowie Auszubildenden, Lehrern und weiteren Gästen.

Fachoberschüler Kevin Schulz erringt Weltmeistertitel im Tischfußball

Schüler und Lehrer staunten nicht schlecht, als Kevin Schulz kürzlich im Rahmen eines Kurzvortrages im Fach Deutsch bescheiden verlauten ließ, dass er beim ITSF World Cup 2017 in Hamburg Weltmeister im Tischfußball-Sport geworden ist. In der Kategorie "Speedball Junior Doubles" spielte sich der Schüler der Fachoberschule Technik auf Rangliste 1.

Die Organisation des ITSF World Cup 2017 wird vom Tischfußball Verband Hamburg (TFVHH) zusammen mit dem Deutschen Tischfußball Bund (DTFB) und der International Table Soccer Federation (ITSF) koordiniert.

Das BBZ Homburg sagt: Herzlichen Glückwunsch, Kevin Schulz!